Hilfreiche Tipps zur Passwort-Vergabe und -Verwaltung

Passwörter spielen bei der Nutzung von lo-net² eine wichtige Rolle. Doch nicht immer ist den Nutzerinnen und Nutzer bewusst, wie schwerwiegend sich zum Beispiel eine falsche Passwortwahl auswirken kann. Daher möchten wir Ihnen zeigen, was Sie bei der Passwort-Vergabe und -Verwaltung beachten sollten.

Passwörter werden gerne vergessen, die Admins und der Support können davon ein Lied singen. Doch je leichter sich ein Passwort merken lässt, umso unsicherer ist es in der Regel. Auch bei der Erstanlage von Accounts sollte man das Augenmerk auf die richtige Passwortwahl legen, sonst kann man unter Umständen böse Überraschungen erleben.

Am Anfang steht die richtige Passwortwahl

Bitte keine einheitlichen Initial-Passwörter vergeben

Einige Admins möchten bei der Einrichtung von Lernenden-Accounts Arbeit sparen und vergeben daher einheitliche Initial-Passwörter. In diesem Fall müssen sich die Schülerinnen und Schüler beim ersten Login selbst ein individuelles Passwort einstellen. Doch selbst wenn dies im Unterricht unter der Kontrolle der Lehrkraft in der Klasse geschieht, birgt dieses Vorgehen eine große Gefahr.

Einladung zum Fremd-Einloggen

Denn da die Benutzernamen meist nach einem festen Schema vergeben werden, ist es so leicht möglich, sich in Accounts von abwesenden Schülerinnen und Schülern einzuloggen und das Passwort zu ändern. Diese Möglichkeit zur Sabotage wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach genutzt und es kam teilweise zu strafrechtlich relevanten Vorgängen. So wurde uns bereits mehrfach von Cyber-Mobbing-Attacken mit Hilfe von gekaperten Accounts berichtet! Daher können wir allen Administratorinnen und Administratoren nur dringend dazu raten, bei der Anlage von neuen Accounts stets individuelle Passwörter zu vergeben.

Passwörter automatisch generieren lassen

Listenimport per lo-net² Desktop

Dies ist mit den geeigneten Hilfsmitteln auch gar nicht aufwendig. Unser lo-net² Desktop bietet Ihnen beispielsweise die Möglichkeit, Listen in verschiedenen Formaten zu importieren und dabei sowohl Benutzernamen (nach dem Schema vorname.nachname) als auch Passwörter automatisch generieren zu lassen. Sie müssen ihn also nur mit einer Namensliste füttern, der Rest erledigt unser Tool für Sie. Am Ende wirft Ihnen der Desktop natürlich eine Datei mit den Benutzernamen und den passenden Passwörtern aus, diese Informationen können Sie nun individuell an die Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Automatischer Versand der Nutzerdaten per E-Mail

Doch Sie können die Zugangsdaten auch per E-Mail automatisiert verschicken lassen. Dazu müssen Sie neben dem Benutzernamen noch eine entsprechende Adresse angeben, das System schickt anschließend eine E-Mail mit dem Passwort an genau diese E-Mail-Adresse. Den Text der E-Mail können Sie auch individuell anpassen und beispielsweise eine Erklärung der ersten Schritte auf der Plattform anfügen. Zudem wird die E-Mail-Adresse bei den "Externen Diensten" als "Externe E-Mail-Adresse" des neuen Accounts eingetragen. Damit erleichtern Sie sich zusätzlich das Admin-Leben, denn dieser Eintrag wird benötigt, wenn man sein Passwort vergessen hat und sich selbst ein neues einrichten möchte.

Passwort vergessen?

"Externe E-Mail-Adresse" eingetragen?

Will man sein Passwort zurücksetzen, dann dient die "externe E-Mail-Adresse" nämlich der Verifizierung: An diese Adresse wird eine E-Mail mit einem Schlüssel geschickt, den man anschließend bei lo-net² eingeben muss. Stimmen alle Angaben, kann man sich ein neues Passwort eintragen und die Plattform wieder nutzen. Dabei sollte man unbedingt ein sicheres Passwort wählen, das aus mindestens acht Zeichen besteht und Ziffern, Klein- und Großbuchstaben sowie Sonderzeichen enthält. Denken Sie daran: Jedes System ist nur so sicher wie das Passwort des Benutzers! Wenn Sie ein leicht zu erratendes Passwort wählen, dann öffnen Sie potentiellen Angreifern Tür und Tor.

Der Schuladmin kann helfen

Nutzerinnen und Nutzer, die unter "Externe Dienste" keine E-Mail-Adresse eingetragen haben, können sich das Passwort nicht selbst zurücksetzen. Diesen bleibt nichts anderes übrig, als sich an die für die Administration der jeweiligen Schule zuständige Lehrkraft zu wenden und diese zu bitten, ihnen ein neues Passwort einzutragen. Eine Mail an den Support von lo-net² hilft hier auch nicht weiter, denn die die Nutzerdaten werden an den jeweiligen Schulen verwaltet.

Besondere Prozedur für Admins

Administratoren-Passwörter sind natürlich besonders kritisch bezüglich der Sicherheit und können deswegen auch nicht über eine externe E-Mail-Adresse neu vergeben werden. Das Zurücksetzten erfordert eine, möglichst zerknirschte, E-Mail an den Support mit anhängender Kopie des Personalausweises. Wenn Sie das Passwort für den Administrationszugang ändern möchten, dann legen Sie bitte noch strengere Maßstäbe an und wählen ein Passwort mit mindestens zehn Zeichen. Es gab einen Fall in der lo-net²-Historie, in dem das leicht zu erratende Kennwort eines Admins in Synergie mit der kriminellen Energie eines Schülers das Löschen der gesamten Institution zur Folge hatte.

Sie benötigen eine konkrete Hilfestellung?

  • support@lo-net2.de
    Sie haben noch Fragen oder möchten uns eine Anregung zur Verbesserung von lo-net² zukommen lassen? Dann schreiben Sie eine E-Mail an den Support!

Informationen zum Autor

Michael Bornkessel ist Online-Redakteur bei lo-net².

Zusatzinformationen